Achtung: Wichtige News bezüglich der Camera Acting LABs 2019!

Wir stecken gerade mitten in der Vorbereitung der nächsten Camera Acting LABs. Hier gibt es einige wichtige Neuerungen für euch:

Wir sind gerade dabei, das LAB auf neue Beine zu stellen. Dazu gehört auch die Zertifizierung, die es einigen von euch ermöglicht, den Kurs über die Agentur für Arbeit finanziert zu bekommen. Diese Zertifizierung läuft, wird aber bis zum Start des ersten LAB 2019, vom 7.1.2019 an, nicht verfügbar sein.

Wir haben uns daher entschlossen, vom 7.1.2019-15.2.2019 nochmal ein kurzes, 6-wöchiges LAB durchzuführen. Die Inhalte sind die gleichen, alle Dozenten dabei. Dieses LAB wird nur mittels Bildungsprämie und GVL zu fördern sein, nicht aber per Maßnahmennummer.

Ab dem 4.3.2019 – 26.4.2019 werden wir dann das erste 8-wöchige LAB durchführen, dass dann auch wieder über die Agentur für Arbeit finanziert werden kann.

Diesen Angebot ist für diejenigen unter euch, die den Kurs nicht über die Agentur finanziert bekommen und nicht bis zum April warten wollen, bis sie starten können und neues Material haben.

An der Durchführung des LABs, den Dozenten und dem Konzept, wird sich durch die neue Organisation nichts ändern. Das Kernteam hinter den Kulissen ist nach wie vor dabei.

Der Fall Küblböck – Schauspielunterricht ist kein Therapie-Ersatz

Der Lehrer meiner Schule, die ich zwischen 1989 und 91 in New York besuchte, schrieb folgenden Satz auf die erste Seite seines Buches: “Ich wünschte, die Bühne wäre so schmal wie ein Drahtseil, sodass sich nur wahre Künstler auf ihr bewegen könnten.” Schauspielschulen sind genau dafür da: Um Menschen in einer der schwersten Disziplinen auszubilden, die es gibt: Der authentischen und dramatischen Darstellung menschlichen Verhaltens und Beziehungen.
„Der Fall Küblböck – Schauspielunterricht ist kein Therapie-Ersatz“ weiterlesen

Arbeit mit der Meisner Technik – Der Film “Birds without Feathers”

Birds Without Feathers Official Trailer #2 (2018) – Dark Comedy HD from wendy mccolm on Vimeo.

Die Filmemacherin Wendy McColm ist selbst jahrelange Schülerin der Meisner-Technik. Für Ihren Film “Birds without Feathers” benutzte sie die Technik um mit Schauspieler das Script und auch die Dialoge in Repetition Übungen zu erarbeiten.

In den Meisner-Trainingsklassen, die ich besuchte, fand ich meine Schauspieler und in den Übungen die Dialoge und die Story. Es dauert eine Weile, bis man die Technik beherrscht, aber sie gibt die Tiefe und Wahrhaftigkeit, die ich bei meiner Arbeit suche.

Eine Official Election beim Slamdance war das Ergebnis und auch beim Münchener Filmfest lief das Indie-Feature erfolgreich.

Präsentieren und Führen wie Steve Jobs

Wenn ich auf einschlägigen Business Portalen surfe, finde ich immer wieder Aussagen wie „Präsentieren wie Steve Jobs“ oder „Das Geheimnis von Steve Jobs“, klickt man jedoch auf diese Angebote, werden einem mehr oder wenig neue Konzepte zur Präsentation angeboten. In meinem Blog-Eintrag versuche ich drei Faktoren aufzuzeigen, die Jobs von der Konkurrenz unterschieden.
„Präsentieren und Führen wie Steve Jobs“ weiterlesen

Die Magie der Repetition

Eine der zentralen Übungen in meinen Trainings ist die Repetiton Übung. Sie ist die Grundübung der Meisner-Technik und wie keine zweite dazu geeignet, die Fähigkeit zuzuhören und Kontakt aufzubauen zu trainieren. Nichts verdeutlicht besser, wie diese Übung in der Praxis einsetzen kann, wie diese Szene zwischen Matt Damon und Robin Williams aus “Good Will Hunting”.

„Die Magie der Repetition“ weiterlesen